Das erste Adventstürchen
08. Dezember 2021

Das erste Adventstürchen

Unter dem ersten Adventstürchen verbirgt sich ein Backrezept für Quittensterne.

Ein Backrezept für Quitten-Sterne, die euch mit ihrer herrlich-mürben Konsistenz Herz und Hirn erweichen und die euch für die nächsten Wochen in eine Wolke-7-Keksseeligkeit aufsteigen lassen (wenn sie so lange reichen). Und können wir das gerade nicht alle ein bisschen gebrauchen? 

Trommelt euren Haushalt zusammen, schmeißt euch eine Playlist an und ran an's Nudelholz für das ultimative Vorweihnachtsfeeling. 

Das Rezept für ca. 80 Quitten-Sterne

Zutaten:

250 g gemahlene Mandeln
250 g weiche Butter
250 g Zucker
450 g Mehl + Mehl zum Arbeiten
2 Eier + 2 Eigelb (M)
2 kräftige Prisen Zimt
350 g Quittengelee (ersatzweise Orangen- oder Apfelgelee)
Puderzucker zum Bestäuben

1: Mandeln in einer Pfanne ohne Fett unter Rühren rösten, herausnehmen, auskühlen lassen. Butter, Zucker, Zimt, Eier und Eigelbe schaumig schlagen. Mandeln und Mehl unterkneten. Teig in Folie wickeln und ca. 2 Stunden kalt stellen.

2: Ofen auf 200 °C (Umluft 180 °C) vorheizen. Teig auf bemehlter Fläche 2 mm dick ausrollen. Mit Formen Sterne (⌀ ca. 5 cm) ausstechen. Aus der Hälfte der Sterne mit einer kleineren Sternform (⌀ ca. 2 cm) die Mitte ausstechen.

3: Plätzchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und im Ofen ca. 7 Minuten backen. Sterne vorsichtig herunternehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

4: Fruchtgelee in einem Topf unter Rühren erwärmen. Die nicht ausgestanzten Sterne mit etwas Gelee bestreichen, jeweils einen ausgestanzten Stern daraufsetzen. Trocknen lassen und Kekse mit Puderzucker bestäuben.

Das erste Adventstürchen